Mediation

Es gibt für alles eine Lösung!

Die Mediation bietet Ihnen die Möglichkeit Ihre Konflikte selbst zu lösen. Während des Mediationsverfahrens erkennen Sie neue Perspektiven und entwickeln nachhaltige Problemlösungen. Im Gegensatz zu einer gerichtlichen Entscheidung, welche Sie akzeptieren müssen, können Sie Ihren Konflikt mit Ihrem Konfliktpartner selbstbestimmt und einvernehmlich beenden. Der Mediator führt Sie durch das Verfahren und erarbeitet mit Ihnen eine tragfähige Vereinbarung, welche alle Parteien für gerecht halten. Die Mediation gibt Ihnen den Raum, nicht nur die rechtlichen und wirtschaftlichen Seiten des Konflikts zu betrachten, sondern geht von einer ganzheitlichen Betrachtungsweise aus, welche die individuelle und persönliche Lebenssituation des Einzelnen berücksichtigt.

 

Wozu eine Mediation?

Sie und Ihr Partner trennen sich gerade oder sind bereits getrennt? Wo sollen die gemeinsamen Kinder leben? Wie können Sie weiterhin verantwortungsvolle und fürsorgliche Eltern bleiben? Was passiert mit dem gemeinsamen Haus? Wie sollen nun zwei Haushalte finanziert werden?

Sie werden an Ihrem Arbeitsplatz gemobbt und ausgegrenzt? Wie entkommen Sie der Opferrolle? Wie kann wieder ein gesundes Betriebsklima hergestellt werden?

Sie möchten einen Streit zwischen Ihren Kindern nach Ihrem Tod vermeiden, weshalb Sie zu Lebzeiten Ihr Erbe aufteilen wollen?

 

Zwischenmenschliche Konflikte können in den unterschiedlichsten Lebensbereichen entstehen. Diese mögen zunächst für den Einzelnen belastend sein, stellen aber kein unüberwindbares Drama dar, weil diese gelöst werden können und Auswege aus der schwierigen Situation existieren, auch wenn diese zunächst nicht erkennbar sind.

Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.

Rumi

Was ist Mediation?

Die Mediation ist ein außergerichtliches Verfahren zur Konfliktlösung, in welchem mit Hilfe des Mediators die Beteiligten freiwillig selbst ihren Konflikt einvernehmlich und rechtsverbindlich beilegen können. Es handelt sich um eine lösungsorientierte Methode, wodurch viele Konflikte zur Zufriedenheit der Betroffenen gelöst werden können und meistens zu einer Win-Win-Lösung für alle Beteiligte führt.

 

Der Mediator ist gegenüber den Beteiligten neutral und allparteilich. Er schafft durch Steuerung des Verfahrens einen geschützten Freiraum mit einer konstruktiven und wertschätzenden Gesprächsatmosphäre, unterstützt die Parteien in ihrer Selbstbehauptung und fördert die respektvolle und gewaltfreie Kommunikation zwischen den Beteiligten mit dem Ziel, eine von ihnen selbstverantwortliche Lösung des Konflikts zu entwickeln.

Vorteile des Mediationsverfahrens

 

  • Kurze Verfahrensdauer
  • Kostenreduktion
  • Planungssicherheit
  • Selbstbestimmung
  • Vertraulichkeit
  • Nachhaltigkeit 
  • Respektvoller Umgang
  • Konfliktlösungsstrategien
  • Freiwilligkeit 

Kurze Verfahrensdauer

Gerichtsverfahren können mehrere Jahre dauern und sich über mehrere Instanzen erstrecken. In der Mediation wird eine verbindliche Konfliktlösung innerhalb einer relativ kurzen Zeit erzielt. Hier gibt es keine gesetzten Fristen, weshalb mit der Mediation sofort begonnen werden kann.

 

Kostenreduktion

Gerichtliche Auseinandersetzungen sind sehr kostenintensiv. Ein Mediationsverfahren kann regelmäßig deutlich kostengünstiger durchgeführt werden und hat als weitere Konsequenz, dass auf Grund der schnellen und effektiven Konfliktlösung weitere Kosten eingespart werden. Die Kosten sind darüber hinaus kalkulierbar.

 

Planungssicherheit

In einem Mediationsverfahren behalten die Parteien ihre Planungssicherheit. Die Mediationssitzungen werden in Abstimmung mit den Beteiligten terminiert, so dass weitere wichtige Termine und die berufliche und private Lebensgestaltung der Beteiligten nicht beeinträchtigt werden.

 

Selbstbestimmung

Die Beteiligten haben das Ergebnis der Konfliktbearbeitung stets selbst in der Hand. Sie müssen keinen Richter oder Schiedsmann über ihre Angelegenheiten entscheiden lassen und somit das Risiko unerwarteter Überraschungen eingehen.

 

Vertraulichkeit

Im Gegensatz zu gerichtlichen Verfahren ist die Mediation stets vertraulich und schützt vor Ansehensverlust und sichert somit die Privatsphäre. Anders als ein Gerichtsverfahren wird die Mediation nicht in der Öffentlichkeit ausgetragen. Der Mediator ist zur Verschwiegenheit verpflichtet.

 

Kreativ und individuell

In der Mediation haben die Beteiligten einen wesentlich größeren Handlungs- und Entscheidungsspielraum, weshalb die erzielten Lösungen die individuellen Interessen der Parteien berücksichtigen und somit nachhaltig sind.

 

Nachhaltigkeit

Die Beteiligten bestimmen selbst über das Thema, den Verlauf und auch das Ergebnis im Rahmen des Mediationsverfahrens. Ziel jeder Mediation ist eine tragfähige Win-Win-Lösung für die Beteiligten. Weil die Konfliktparteien die Ergebnisse ihrer Verhandlung wechselseitig vereinbaren, werden diese erfahrungsgemäß besser akzeptiert und umgesetzt.

 

Respektvoller Umgang

Ein Gerichtsverfahren endet meistens mit einer Kontaktbeendigung zwischen den Konfliktparteien. Das Mediationsverfahren schafft die Möglichkeit, dass die Beteiligten in Zukunft weiterhin respektvoll miteinander umgehen und kommunizieren.

 

Konfliktlösungsstrategien

Die Mediation unterstützt die offene und faire Kommunikation, wodurch die Beteiligten die Möglichkeit haben, ihre Bedürfnisse und Interessen wahrzunehmen und diese klar mitzuteilen und zu vertreten. Hierdurch ist es möglich, in der Zukunft leichter Konflikte zu lösen oder gar zu vermeiden.

 

Freiwilligkeit

Die Parteien nehmen freiwillig an einer Mediation teil. Diese kann ohne Begründung zu jederzeit beendet werden.

Mediationsschwerpunkte

Familienmediation

 

Im familiären Bereich wird die Mediation überwiegend zur Regelung von Trennungs- und Scheidungsfolgen eingesetzt. Die Mediation ist geeignet, wenn die Eltern nicht auf Kosten ihrer Kinder streiten wollen und eine einvernehmliche Ausübung des Sorgerechts und des Umgangs angestrebt wird. Mediation ist auch ein geeignetes Verfahren, wenn die Beteiligten die Folgen der Trennung, wie zum Beispiel Wohnung und Finanzen, im gegenseitigen Einvernehmen regeln möchten. Hierdurch wird verhindert, dass durch eine Trennung beide Parteien unnötig verlieren - emotional wie auch finanziell. Eine Mediation ist stressvermeidend und hilft Zeit und Geld zu sparen. Sind alle Trennungs- und Scheidungsfolgen geklärt, können diese notariell beurkundet werden mit der Folge, dass bei einer eventuellen Scheidung kein zweiter Anwalt benötigt wird und die Kosten insgesamt erheblich reduziert werden.

Erbmediation

 

Schon zu Lebzeiten kann es sinnvoll sein, Regelungen über das zukünftige Erbe zu treffen. Streitigkeiten zwischen dem Erblasser und den künftigen Erben oder zwischen den künftigen Erben untereinander kann durch eine Mediation wirksam vorgebeugt werden. Der Mediator vermittelt zwischen den verschiedenen Interessen und fördert die Parteien, ergebnisorientiert und für alle zufriedenstellenden Lösungen herauszuarbeiten. Auch nach dem Tod können durch Mediation Streitigkeiten zwischen den Erben einvernehmlich geregelt werden.

Mediationsverfahren

Mediation heißt Vermittlung und bezeichnet ein Verfahren zur Konfliktbeilegung durch einen neutralen, außenstehenden Mediator. Im Gegensatz zum Schlichter und Richter wird in der Mediation keine Entscheidung vorgegeben. Die Parteien werden dahin geleitet, dass sie eigenverantwortlich und mit eigener Entscheidungskompetenz Lösungen erarbeiten. Die Beteiligten bestimmen selbst über den Ausgang des Verfahrens. Der Mediator steuert den Kommunikationsprozess und hilft den Beteiligten ergebnisorientiert zu arbeiten.

Dass wir miteinander reden können, macht uns zu Menschen!

Karl Jaspers (1883-1969)

Kreatives Verfahren

In der Mediation werden nachhaltige und kreative Lösungen gesucht, welche von allen Beteiligten akzeptiert werden. Hierzu sind eine entspannte Atmosphäre und eine faire Kommunikation erforderlich, um einen wertschätzenden Umgang miteinander zu ermöglichen und gute Ideen zielgerichtet zu entwickeln.

Verfahrensablauf:

 

Unverbindliche Kontaktaufnahme

Wenn Sie sich für eine Mediation zur Lösung Ihres Konfliktes interessieren, können Sie mich hierzu unverbindlich anrufen. Sie können mir Ihr Anliegen mitteilen und wir vereinbaren einen Termin für ein unverbindliches Erstgespräch.

 

Unverbindliches Erstgespräch

Im Erstgespräch erörtern Sie mir Ihre Situation und ich erläutere Ihnen den näheren Ablauf der Mediation. Wenn Sie und Ihr Konfliktpartner einer Mediation zustimmen, kommt es zum Abschluss des Mediationsvertrages und zur Vorbereitung für den anstehenden Mediationstermin.

 

Mediationssitzung

Als Mediatorin führe ich Sie durch das eigentliche Mediationsverfahren. Die Anzahl der benötigten Sitzungen ist von Ihrem individuellen Klärungsbedarf abhängig.

 

Vereinbarung

Die Mediation endet mit einer verbindlichen Vereinbarung der Parteien.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rufen Sie unverbindlich an: 0203 / 418 677 27

 

 

 

Anschrift Duisburg

Rechtsanwalts- und Mediationskanzlei

Claudia Rübener
Roonstraße 36A
D-47169 Duisburg

 

Bürozeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag:

10:00 - 13:00 Uhr

14:00 - 17:00 Uhr

Freitag

10:00 - 13:00 Uhr

Gerne biete ich Ihnen Beratungstermine auch außerhalb der Büroöffnungszeiten an-

 

Anschrift Wegberg

Rechtsanwalts- und Mediationskanzlei

Claudia Rübener
Bahnhofstraße 34
D-41844 Wegberg

 

Sprechtage:

Mittwochs:

11:00 - 16:00 Uhr

Gerne biete ich Ihnen Beratungstermine auch außerhalb der Büroöffnungszeiten an.

 

Kontakt

Telefon: 0203 / 418 677 27

Telefax: 0203/ 418 677 29

E-Mail:kanzlei@claudia-ruebener.de

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rechtsanwalts- und Mediationskanzlei Claudia Rübener
kanzlei@claudia-ruebener.de * Tel.: 0203 418 677 27

Impressum // Datenschutz